From 1 - 10 / 89
  • Der Fahrradstadtplan zeigt alle Fahrradstraßen rund um die Innenstadt, neue Radwegeverbindungen zwischen den Stadtteilen und ein Wegweisungssystem für Radfahrer auf einen Blick. Im Maßstab von 1:25.000 zeigt er das gesamte Braunschweiger Radverkehrsnetz. Auf einer detaillierten Kartengrundlage sind die beschilderten Radrouten, die Fahrradstraßen und sämtliche straßenbegleitenden Radwege sowie die für Radfahrer besonders attraktiven Tempo-30-Zonen dargestellt. Die für den Radverkehr freigegebenen Einbahnstraßen sind ebenfalls im Fahrradstadtplan markiert. Ein vergrößerter Kartenausschnitt der Innenstadt informiert zusätzlich über Fahrradabstellanlagen und die für den Radverkehr freigegebenen Fußgängerzonen. Der Fahrradstadtplan fasst die Daten der Stadtverwaltung zu einer handlichen und übersichtlichen Karte zusammen. Texte rund um das Thema Radfahren auf der Rückseite runden die Informationen ab. Neu ist die streckenbezogene Darstellung der Zweirichtungsradwege entlang von Straßen. Gedruckt wurde auf wetterfestem Material. Die aktuelle Auflage ist in Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) entstanden. Der Fahrradstadtplan ist in der Touristinformation, Kleine Burg 14, im Braunschweiger Buchhandel, in einigen Fahrradgeschäften, in der Geschäftsstelle des ADFC, Klint 20, und in der Beratungsstelle Planen-Bauen-Umwelt, im Dienstgebäude Langer Hof 8, erhältlich. Der Fahrradstadtplan ist auch in den Online-Stadtplan des städtischen Internetauftritts integriert. Darüber hinaus wird das im Fahrradstadtplan verzeichnete Radverkehrsnetz durch den Fachbereich Stadtplanung und Geoinformation als Open GeoData frei zur Verfügung gestellt

  • Wo ist das Grundwasser durch frühere gewerbliche Nutzungen (Altstandorte) oder durch alte "Müllkippen" (Altablagerungen) verunreinigt? Die Karte gibt Ihnen hierzu eine Übersicht für das gesamte Stadtgebiet.

  • Detaillierte Betrachtung der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Braunschweig nach Merkmalen wie Altersstruktur, Nationalität und kleinräumiger Verteilung.

  • Sie sind auf der Suche nach einem Wertstoffcontainer in Ihrer Nähe? Oder möchten gerne wissen, wo sie die nächste Schadstoffmobilstation finden? Auf unserem Stadtplan haben wir die Standorte eingetragen. Mit einem Klick auf das Symbol erhalten Sie die genaue Adresse.

  • Die vorliegende Biotoptypenkartierung wurde im Rahmen der Fortschreibung des Landschaftsrahmenplanes erstellt. Bei dieser Kartierung wurde erstmals der Kartierschlüssel für Biotoptypen nach Darchenfels angewendet. Die Ergebnisse der Kartierung sind in einem Flächen-, einem Linien- und einem Punktdatensatz abgelegt.

  • Städte haben gegenüber dem Umland ein deutlich verändertes Lokalklima. Die Ursachen liegen u. a. in der Art und Dichte der Bebauung, dem Wärmespeicherungsvermögen der Gebäude, der Bodenversiegelung, dem Mangel an Vegetation, dem veränderten Wasserhaushalt und der vermehrten Emission von Abgasen, Aerosolen und Abwärme. Die Karte zeigt die Einteilung des Stadtgebietes in klimaökologische Teilräume, die Bedeutung der Freiflächen und das Flurwindsystem.

  • Seit 2000 liegt der Braunschweiger Landschaftsrahmenplan vor. Die Ergebnisse wurden in einem ausführlichen Textband mit 50 Textkarten sowie 8 Karten im Maßstab 1:20.000 gutachtlich dargestellt und finden Verwendung als: Arbeitsgrundlage für die Tätigkeit der Naturschutzbehörde, Grundlage für die Beurteilung von Eingriffen in Natur und Landschaft, Abwägungsmaterial für die Bauleitplanung der Stadt, Hinweis an andere öffentliche Stellen/Fachplanungen für die Maßnahmen zur Verwirklichung der Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege und Grundlage bei der Durchführung von Umweltverträglichkeitsprüfungen.

  • Die vorliegende Biotoptypenkartierung wurde auf der Basis einer analogen Kartierung im Rahmen der Erstellung des Landschaftsrahmenplanes erzeugt.

  • Wer in die Innenstadt hinein oder aus ihr heraus möchte, ist bis heute zwingend auf Brücken angewiesen. Als alltägliche Selbstverständlichkeit wird diese Besonderheit unserer Stadt kaum wahrgenommen. Braunschweigs Brücken nimmt sich dieser Besonderheit an. Das Portal stellt mit Text und Abbildungen für 22 Standorte nicht nur die heute vorhandenen Brücken dar, sondern bietet auch Materialien zu zahlreichen Vorgängerbauten. Für jeden Brückenstandort gibt es eine Zeitleiste mit geschichtlichen Informationen für eine Reise in die Vergangenheit. Regelmäßig besteht die Möglichkeit, vertiefendes Material zusätzlich aufzurufen.

  • Auf der Karte sind die Ausgleichs- und Ersatzflächen farbig dargestellt.

Barrierefreiheit | Datenschutz | Impressum