Catalog

9 record(s)

 

Provided by

Type of resources

Update frequencies

Service types

From 1 - 9 / 9
  • Diese Karte dokumentiert für ausgewählte Gebiete von Berlin die Tragfähigkeit des Baugrundes

  • Die Geometrien repräsentieren die angeordneten zulässigen Höchstgeschwindigkeiten im Berliner Straßennetz als Ausnahmen vom generellen Tempo 50 (lediglich bei den Autobahnen wird auch Tempo 50 dargestellt). Über die Sachdatenabfrage lassen sich weitere Merkmale zur jeweils angeordneten zulässigen Höchstgeschwindigkeit abfragen, z.B. der Grund der Anordnung oder eine evtl. zeitliche Einschränkung. Als Referenznetz wurde das sog. "Detailnetz Berlin" gewählt.

  • Bohrpunkte zur Karte zum geothermischen Potenzial von Berlin mit der Verteilung der spezifischen Wärmeleitfähigkeit in W/mK bis 60m.

  • Sachdaten zur Karte zum geothermischen Potenzial von Berlin mit der Verteilung der spezifischen Entzugsleistung in W/m für Bohrungen bis 40 m Tiefe und 2400 Jahresbetriebsstunden für Wärmepumpen. (Gilt für den Heizbetrieb ohne Warmwasseraufbereitung.)

  • Dargestellt werden die Geltungsbereiche aller festgesetzten und im Verfahren befindlichen Bebauungspläne einschließlich der vorhabenbezogenen Bebauungspläne. Spezifische Aufgabe des Bebauungsplanes ist es, gleichsam zwischen Flächennutzungsplan und der Genehmigung eines konkreten Vorhabens stehend, einen verbindlichen Rahmen zu setzen, der dem Eigentümer noch Spielraum für die eigene Gestaltung lässt und die konkrete Verwaltungsentscheidung über ein bestimmtes Vorhaben noch nicht vorwegnimmt. Es ist regelmäßig nicht seine Aufgabe, den Rahmen auf ein vorbestimmtes Vorhaben einzuengen (Ausnahme hiervon ist der Vorhabenbezogene Bebauungsplan). Der Bebauungsplan hat nur die Festsetzung zu treffen und nur so weit zu konkretisieren, wie es für die städtebauliche Ordnung erforderlich ist und dem Gebot einer gerechten Abwägung (auch der privaten Belange) entspricht. Bebauungsplanung ist Angebotsplanung im Sinne solcher Rahmensetzung, die keine unmittelbaren Handlungspflichten begründet. Die Festsetzung eines Bebauungsplanes verpflichtet nicht zum Vollzug. Es bleibt dem Grundstückseigentümer bzw. dem Nutzer überlassen, ob und wann er die Nutzung aufnehmen, z. B. bauen will. Nimmt er aber die Nutzung auf, dann muss er die Festsetzungen des Bebauungsplanes einhalten.

  • Der Solaratlas Berlin zeigt kostenlos und gebäudescharf das Solarpotenzial der Stadt im 2D-Modell (Wirtschaftsatlas Berlin) sowie im 3D-Modell via Google Earth. Immobilieneigentümer und Investoren können sich hier informieren, ob das Dach eines Gebäudes für die Nutzung von Solarenergie geeignet wäre und ob sich eine Investition lohnt. Mögliche Stromerzeugung, CO2-Einsparung und Investitionskosten werden auf einen Blick sichtbar. Zudem fasst ein Datenblatt alle Informationen für Photovoltaik und Solarthermie zusammen. Ein integrierter Ertragsrechner ermöglicht, durch variable Eingabefelder, eine individuelle Kalkulation von Kosten und Ertrag.

  • Siedlungsstrukturelle Haupt- und Nebenprägung der Planungsräume (PLR) mit mehr als 1000 Einwohnern im System der Lebensweltlich Orientierten Räume (LOR) auf Grundlage der Stadtstrukturtypen des Umweltatlas mit überwiegender Wohnnutzung. Die Hauptprägung wird durch die Siedlungstruktur mit dem höchsten Wohnungsanteil bestimmt.

  • Digitale Orthophotos für das gesamte Berliner Stadtgebiet mit einer Bodenauflösung von 0,20 m im Blattschnitt der K1

  • Digitale Orthophotos für das gesamte Berliner Stadtgebiet mit einer Bodenauflösung von 0,20 m bzw. 0,10 m im Blattschnitt der K2 (K1).

Barrierefreiheit | Datenschutz | Impressum