From 1 - 10 / 8730
  • Kommunale Boden- und Raumplanung inklusive Sachinformationen, INSPIRE-konform. Bereitgestellt über die Plattform www.gdi-inspireumsetzer.de - Ein Service der GDI-Südhessen.

  • Kommunale Boden- und Raumplanung inklusive Sachinformationen, INSPIRE-konform. Bereitgestellt über die Plattform www.gdi-inspireumsetzer.de - Ein Service der GDI-Südhessen.

  • Die Präsentationsgraphik im Maßstab 1:25.000 wird automatisiert aus dem tagesaktuellen ATKIS®-Basis-DLM abgeleitet. Das in der Graphik dargestellte Schriftgut wird aus den topographischen Kartenwerken entnommen. Im Gegensatz zu den bundeseinheitlichen topographischen Karten liegt die PG 25 nur innerhalb Hessens vor und unterscheidet sich durch einen spezifischen Zeichenschlüssel in Art und Umfang der dargestellten Objekte.

  • Kommunale Boden- und Raumplanung inklusive Sachinformationen, INSPIRE-konform. Bereitgestellt über die Plattform www.gdi-inspireumsetzer.de - Ein Service der GDI-Südhessen.

  • Zur einheitlichen Beschreibung des Reliefs der Bundesrepublik Deutschland werden im Rahmen des ATKIS von der deutschen Landesvermessung digitale Geländemodelle (DGM) unterschiedlicher Qualität aufgebaut und/oder vorgehalten. Ein DGM ist ein digitales, numerisches Modell der Geländehöhen und -formen. Es beschreibt die Grenzfläche zwischen der Erdoberfläche, Gewässern und der Luft. Das DGM10 ist eine regelmäßig verteilte Punktmengen mit gleichem rechtwinkligen Abstand zueinander ¿ 10m-Gittern. Grundlage für die digitalen Geländemodelle bilden regelmäßig oder unregelmäßig, oder auch linienförmig angeordnete, 3D-Punktmengen, die die Geländeformen der Erdoberfläche repräsentieren. Digitale Geländemodelle werden zum Beispiel zur Herstellung von Orthophotos, bei Planung von großflächigen Bauvorhaben, für Feldstärkeberechnungen für Sendernetzplanungen, für Einsehbarkeitsuntersuchungen, zur Ableitung von Immissionsausbreitungsmodellen zum Beispiel im Lärmschutz, für Flugsimulationen, für Untersuchungen von Hochwasser- und Windeinflüssen oder bodenkundliche Reliefanalysen und für die Ableitung von Höhenlinien verwendet. Um das DGM10 öffentlich zugänglich bereitzustellen, bietet die HVBG einen Darstellungsdienst mit einer Höhenschichtdarstellung in der Bodenauflösung 100m kostenfrei zur Verfügung.

  • Kommunale Boden- und Raumplanung inklusive Sachinformationen, INSPIRE-konform. Bereitgestellt über die Plattform www.gdi-inspireumsetzer.de - Ein Service der GDI-Südhessen.

  • Die amtlichen Hauskoordinaten definieren die genaue Position einer Hausadresse und liegen bundesweit in abgestufter Genauigkeit und mit eindeutiger ID des Datensatzes vor. Ihre einfache Darstellung erfolgt über die Geowebdienste der HVBG.

  • Zur einheitlichen Beschreibung des Reliefs der Bundesrepublik Deutschland werden im Rahmen des ATKIS von der deutschen Landesvermessung digitale Geländemodelle (DGM) unterschiedlicher Qualität aufgebaut und/oder vorgehalten. Ein DGM ist ein digitales, numerisches Modell der Geländehöhen und -formen. Es beschreibt die Grenzfläche zwischen der Erdoberfläche, Gewässern und der Luft. Das DGM5 ist eine regelmäßig verteilte Punktmengen mit gleichem rechtwinkligen Abstand zueinander ¿ 5m-Gittern. Grundlage für die digitalen Geländemodelle bilden regelmäßig oder unregelmäßig, oder auch linienförmig angeordnete, 3D-Punktmengen, die die Geländeformen der Erdoberfläche repräsentieren. Digitale Geländemodelle werden zum Beispiel zur Herstellung von Orthophotos, bei Planung von großflächigen Bauvorhaben, für Feldstärkeberechnungen für Sendernetzplanungen, für Einsehbarkeitsuntersuchungen, zur Ableitung von Immissionsausbreitungsmodellen zum Beispiel im Lärmschutz, für Flugsimulationen, für Untersuchungen von Hochwasser- und Windeinflüssen oder bodenkundliche Reliefanalysen und für die Ableitung von Höhenlinien verwendet. Um das DGM5 öffentlich zugänglich bereitzustellen, bietet die HVBG einen Darstellungsdienst mit einer Höhenschichtdarstellung in der Bodenauflösung 100m kostenfrei zur Verfügung.

  • Das digitale Landschaftsmodell beschreibt die topographischen Objekte der Landschaft im Vektorformat. Die Objekte werden einer bestimmten Objektart zugeordnet und mit ihrer räumliche Lage, ihrem geometrischen Typ, den beschreibenden Attributen und Beziehungen zu anderen Objekten (Relationen) definiert. Jedes Objekt besitzt deutschlandweit eine eindeutige Identifikationsnummer (Identifikator). Die räumliche Lage wird für das DLM50 maßstabs-und abbildungsunabhängig im Koordinatensystem der Landesvermessung angegeben. Welche Objektarten das DLM beinhaltet und wie die Objekte zu bilden sind, ist im ATKIS-Objektartenkatalog (ATKIS-OK online) festgelegt. Der Informationsumfang des DLM50 orientiert sich am Inhalt der topographischen Karte 1:50.000. Das DLM50 ist ein vollautomatisch aus dem Basis-DLM abgeleiteter landesweiter Datenbestand. Die Objektrelationen zwischen den Modellen wurden erhalten. Das DLM50 kann über den Web Map Service (WMS) für Navigationskarten über den Layer DTK50 (PG50) aufgerufen werden.

  • BORIS Hessen ist ein Bodenrichtwertinformationssystem, das eine gebührenfreie Online-Recherche für alle hessischen Bodenrichtwerte ermöglicht. Die Bodenrichtwerte werden zum 1. Januar eines jeden geraden Kalenderjahres von den Gutachterausschüssen ermittelt. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Hessischen Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) unter http://www.boris.hessen.de

Datenschutz | Impressum