Type

 

service-WPS

5 record(s)

 

Provided by

Type of resources

Update frequencies

Service types

From 1 - 5 / 5
  • Die E-Government-Schnittstelle Analyseschnittstelle ist ein Webservice, welcher über die E-Government-Basiskomponente Geodaten (GeoBAK) bereitgestellt wird. Die Analyseschnittstelle gibt für ein oder mehrere Grafik-Objekte (Punkt, Linie, Polygon, Kreis als Polygon) nach einer wählbaren räumlichen Zuordnung Sachdaten zu verschiedenen, hauptsächlich flächenhafte Objektarten (z.B. Landkreise/kreisfreie Städte, Flurstücke) zurück. Der Webservice ist hinsichtlich Performance optimiert und überträgt deshalb im Gegensatz zu einem WFS keine Geometrie. Einen Überblick über die bei der Analyseschnittstelle abfragbaren Objektarten und deren Attributstruktur gibt das Dokument „GeoBAK Analyseschnittstelle – Übersicht Geodatenthemen“. Schwerpunktmäßig werden INSPIRE Themen verwendet. Als räumlichen Zuordnungen (Operatoren) sind bisher intersect, within, nearestneighbour und valuesatpoint eingerichtet. Die Operationen intersect und within sind so definiert, dass sich beide ausschließen. Intersect (Standardwert): Gibt alle Features zurück die von den übergebenen Geometrien berührt werden. Within: Gibt alle Features zurück, in dem die übergebenen Geometrien vollständig enthalten sind. Nearestneighbour: Rückgabe von Features mit der kürzest möglichen Distanz. Verwendung für die Ermittlung der nächsten Adresse (Reverse Geocoding). Valuesatpoint: Es werden die Werte am übergebenen Punkt zurückgegeben. Es erfolgt eine Verschneidung mit Rasterdaten. Als Antwort liefert die Analyseschnittstelle ein JSON-Array mit ggf. mehreren Objekten zusammengefasst für die verschiedenen Objektarten. Eine Durchnummerierung der Objekte (objectNo) erfolgt in analoger Weise, wie die Objekte übergeben worden sind. Dies ermöglicht es Anwendungen und elektronischen Fachverfahren Koordinaten und Geoobjekte zu übergeben und zahlreiche Informationen eines Objektes abzurufen.

  • Die E-Government-Schnittstelle Druck und Export ist ein Webservice, welcher über die E-Government-Basiskomponente Geodaten (GeoBAK) bereitgestellt wird. Die Druck- und Exportschnittstelle ermöglicht es, Kartenzusammenstellungen in PDF-Dokumente und Grafikformate zu wandeln. Die Kartenzusammenstellungen können insbesondere Darstellungsdienste (OGC WMS) sowie Geoobjekte beinhalten. Aufgrund funktionaler Erweiterungen wird ein eigenes Format für die Kartenzusammenstellungen verwendet. Der Standard OGC Web Map Context (WMC) wird derzeit nicht unterstützt. Die Kartenzusammenstellungen werden im Geoportal und dem Kartenviewer für die Personalisierung sowie dem Link Generator eingesetzt. Die E-Government-Schnittstelle Druck und Export unterstützt die Erzeugung großformatiger Dokumente bis DIN A0. Als Ausgabeformate werden PDF, JPEG, PNG und GIF unterstützt. Die Druckfunktion stellt generell PDF-Dokumente bereit, welche im Gegensatz zum Export neben der Kartengrafik einen Rahmen mit weiteren Informationen sowie die Lgenden der WMS darstellen. Die erzeugten PDF-Dokumente sowohl vom Druck als auch vom Export sind georeferenziertes PDF, sogenanntes „Geodokument“ oder "GeoPDF. Die GeoPDF können mit einem PDF-Viewer visualisiert oder in ein entsprechendes Geoinformationssystem (z.B. Q-GIS) lagerichtig hinzugeladen werden. Der Druck und Export der Hintergrundkarte WebAtlasSN ermöglicht die Ausgabe einer topographischen Karte mit Hausnummern für größere Gebiete. Diese können als Lagekarten im Bereich BOS (Feuerwehr, Polizei,...) eingesetzt werden. Die erzeugten Dateien können auch ohne Internetanbindung offline verwendet werden. Für Geodatenhaltende Stellen können als Leistung auch eigene Druck-Templates umgesetzt werden.

  • Der Downloaddienst ermöglicht das Exportieren des WebAtlasSN in einem Rasterformat, eines Koordinatensystems für einen gewählten Raumausschnitt. Damit wird eine Offline-Nutzung unterstützt. Als Datengrundlage werden die Darstellungsdienste (WMS) der Variante farbig und grau verwendet und damit die Daten: Basis-DLM, DLM50, DLM250 ((c) - GeoBasis-DE / BKG 2014) und DLM1000 ((c) - GeoBasis-DE / BKG 2014) präsentiert. Die Darstellung beruht auf einer bundesweit einheitlichen Definition des Web-Signaturenkataloges (Web-SK) der AdV. In der niedrigsten Zoomstufe erfolgt eine Darstellung mit Hausnummern. Als Nutzeroberfläche (Client) für den Downloaddienst kann der Downloadclient der GeoBAK verwendet werden. Weitere Ausgaben sind über die Druck- und Exportfunktion des Geoportals und Kartenviewers (https://geoportal.sachsen.de) möglich. Der WebAtlasSN ist dort als Standard-Hintergrundkarte eingerichtet. Weitere Hinweise zu den Funktionen finden Sie auch in der Online-Hilfe https://geoportal.sachsen.de/cps/werkzeugleiste.html#article162 Hinweis zu einer analogen Druckausgabe finden Sie unter der Bezeichnung Sonderanfertigung unter folgender Webseite http://www.landesvermessung.sachsen.de/inhalt/produkte/sonder/sonder.html Sollten Sie andere als die angebotenen Datenformate oder Auswahlmöglichkeiten benötigen, wenden Sie sich bitte an den Ansprechpartner.

  • Die E-Government-Schnittstelle Messfunktion ist ein Webservice, welcher über die E-Government-Basiskomponente Geodaten (GeoBAK) bereitgestellt wird. Die Messfunktion berechnet verschiedene Werte für Geometrieobjekte z.B. die Fläche eines Polygons, die Länge einer Linie sowie Koordinaten eines Punktes in verschiedenen Koordinatensystemen. Die Schnittstelle wird insbesondre im Kartenviewer des Geoportals verwendet. Die Koordinatenanzeige der Punkte erfolgt in geografischen Koordinaten (WGS84 GPS-Koordinaten) und kann z.B. bei abweichender Kartendarstellung genutzt werden. Die Messung von Linien kann die Länge von Teilstücken und die Gesamtlänge ermitteln.

  • Die E-Government-Schnittstelle Vektordatenexport ist ein Webservice, welcher über die E-Government-Basiskomponente Geodaten (GeoBAK) bereitgestellt wird. Die Vektordatenexportschnittstelle ermöglicht es, Geometrieobjekte in unterschiedliche Geodatenformate zu wandeln, welche teilweise auch integrierte Symbolisierungen unterstützen. Aufgrund vielfältiger, funktionaler Erweiterungen wird ein eigenes Format für die Geometrieobjekte im Geoportal verwendet. Die Geometrieobjekte werden im Geoportal und dem Kartenviewer für die Darstellung von Suchergebnissen, den Vektordatenimport, den Druck und Export sowie die Zeichen- und Editierwerkzeuge eingesetzt wodurch grundlegende Web-GIS Funktionalitäten zur Verfügung stehen. Ein Zugriff auf die Geometrieobjekte besteht über die Funktion Link Generator (mapID's) sowie bei Nutzung der E-Government-Schnittstellen des Kartenviewers. In Kombination mit der E-Government-Schnittstelle Vektordatenimport steht eine Funktion zur Verfügung Formatwandlungen zwischen den gängigsten Geodatenformaten durchzuführen. Eine Weiterentwicklung der Schnittstelle um weitere Formate ist vorgesehen.

Barrierefreiheit | Datenschutz | Impressum