From 1 - 10 / 770
  • Der Dienst stellt die Lage von immissionsökologischen Dauerbeobachtungs- und Depositionsmessstationen zum Monitoring von Schadstoffen aus der Luft dar. Messdaten sind gegen Bereitstellungsgebühr bei der Datenstelle des LfU erhältlich. Maximale Bildgröße: 4096 x 4096 Pixel.

  • Der Dienst stellt die Lage von immissionsökologischen Dauerbeobachtungs- und Depositionsmessstationen zum Monitoring von Schadstoffen aus der Luft als Shapefile zum Download bereit. Messdaten sind gegen Bereitstellungsgebühr bei der Datenstelle des LfU erhältlich. Derzeit werden die Datensätze im Koordinatenreferenzsystem DHDN/Gauß-Krüger4 (GK4) geführt und zum Download bereitgestellt.  Die offizielle Umstellung und Bereitstellung in ETRS89/UTM Zone 32 ist für Mitte 2020 geplant. Das aktuell zusätzliche Angebot in ETRS89/geographisch erfolgt ohne Gewähr.

  • Etappe 2 der diesjährigen BR-Radltour führt am 29.07.2019 über 79 km von Bad Sraffelstein nach Hollfeld.

  • Die "Geologische Karte von Bayern 1:500.000" bietet einen Überblick über die Gesteinsverbreitung in ganz Bayern und den angrenzenden Gebieten (1 km in der Wirklichkeit entspricht 2 mm auf der Karte). Grundlage der GK 500 ist die Topographische Übersichtskarte von Bayern 1:500.000. Zusammen mit dem zugehörigen Erläuterungsbuch ist die GK 500 das Standardwerk zur Geologie Bayerns und liegt mittlerweile in der vierten Auflage aus dem Jahr 1996 vor. Für den WMS-Dienst wurde einige Flächen, Grenzen und Beschriftungen der Originalkarte von 1996 geändert (Stand Februar 2015). Für die GK 500 wurden alle verfügbaren größermaßstäbigen Kartierungen ausgewertet. Dem Charakter einer Übersichtskarte gemäß ist die Darstellung der Gesteinsverbreitung stark generalisiert und die Deckschichten werden weitgehend unterdrückt. Aus diesem Grund ist die GK 500 nur als Grundlage für großräumige Planungen geeignet, die vom geologischen Bau eines Gebiets abhängen. Für die Konzeption lokaler Vorhaben muss auf größermaßstäbige geologische Karten (GK 25, GK 50) oder Spezialuntersuchungen zurückgegriffen werden. Maximale Bildgröße: 4096 x 4096 Pixel.

  • Sitze der Amtsgerichte und der Amtsgerichtlichen Zweigstellen

  • INSPIRE-konformer Datensatz für Geographische Bezeichnungen gemäß INSPIRE-Datenspezifikation, abgeleitet aus dem ATKIS Basis-DLM-Datenbestand. Die Daten sind ausschließlich über Dienste (WMS und WFS) verfügbar.

  • Bereiche in denen die Grundwasseroberfläche in weniger als 3 Metern unter Gelände angetroffen werden kann. In die Darstellung sind folgende Informationen eingeflossen: Wassersensible Bereiche (Stand: 09/2017), Überschwemmungsgebiete und Hochwassergefahrenflächen (Stand: 08/2017), Grundwassermessstellen, Flurabstandskarten (Stand: 08/2018), Topographischer Index "Höhe über Tiefenlinie" (Stand: 11/2015), Objektinformationen aus dem Bayerischen Bodeninformationssystem, Geologische und Hydrogeologische Karten, Grundwassermodelle. Grundsätzlich können hohe Grundwasserstände auch außerhalb der gekennzeichneten Bereiche auftreten. Es wird grundsätzlich empfohlen, für jedes Bauvorhaben ein umfassendes, qualifiziertes Baugrundgutachten mit hydrogeologischer Untersuchung durchzuführen. Aus den Inhalten der Karte ergeben sich keine Rechtsansprüche.

  • Ansprechpartner, die zum Thema "Windenergie" informieren und/oder beraten und/oder Auskünfte zur Förderung erteilen.

  • Bayernweite kartografische Visualisierung der artenschutzrechtlichen Ausnahmeverordnung sowie der Allgemeinverfügungen der Regierungsbezirke zur Bejagung des Kormorans. Dieser Dienst beinhaltet bayernweit die Regelungen zur Bejagung des Kormorans. Die enthaltenen Daten umfassen jene Bereiche, in welchen nach §1 der artenschutzrechtlichen Ausnahmeverordnung vom 3. Juni 2008 der Abschuss von Kormoranen gestattet ist. Zusätzlich enthalten sind Regelungen, welche aus den Allgemeinverfügungen der jeweiligen Regierungsbezirke hervorgehen und die artenschutzrechtliche Allgemeinverfügung erweitern bzw. ergänzen. Befriedete Bezirke gemäß Art. 6 Abs. 1 und 2 des Bayerischen Jagdgesetzes, in welchen die Jagd als solche ruht, sind in den Geometrien nicht enthalten. Maximale Bildgröße: 4096x4096Pixel.

  • Die Gewässerstrukturkartierung (GSK) aller nach EG-WRRL berichtspflichtiger, natürlicher Fließgewässer Bayerns – einschließlich der stark veränderten (HMWB) – ist Ende 2014 bis Anfang 2018 erfasst und bewertet worden gemäß „Gewässerstrukturkartierung von Fließgewässern in Bayern – Erläuterungen zur Erfassung und Bewertung“ (Bay. LfU 2018) (siehe https://www.bestellen.bayern.de/shoplink/lfu_was_00152.htm). Zu jedem 100-m-Abschnitt sind die Geometrie, wichtige Stammdaten, die Bewertung der 2 Teilsysteme (Gewässerbett und Aue) sowie die Gesamtbewertung öffentlich bereitgestellt. Daten zu Gewässerstrecken außerhalb Bayerns sowie zu Grenzgewässern mit einem Ufer außerhalb Bayerns sind im Datensatz noch nicht enthalten, da diese derzeit in Abstimmung sind (Stand: März 2019).

Barrierefreiheit | Datenschutz | Impressum