From 1 - 10 / 1481
  • GeoMIS 2.0 - official Discovery Service (CSW) for the GDI-Th

  • Die Ausweisung von Kartier- bzw. Legendeneinheiten der Bodengeologischen Karte von Thüringen im Maßstab 1 : 100.000 (BGK 100) folgt einem Bodenformenkonzept als wesentliches Gliederungselement, welches Substratsystematik (Systematik des bodenbildenden Substrats als Pendant zur Bodensystematik) und Bodentypologie (bzw. Bodensystematik) gleichermaßen berücksichtigt und als Bodenform in einem Begriff zusammenfasst (z. B. Löß-Schwarzerde). Die Kartiereinheiten stellen somit Flächeneinheiten komplexer Bodenformen-Gesellschaften dar, um sowohl dem Kartenmaßstab 1:100.000 als auch den vielfältigen Bodenverhältnissen Thüringens gerecht zu werden. weiterführende Literatur: MICHEL, C. (2004): 30 Jahre „Bodengeologische Karte von Thüringen“. – Beitr. Geol. Thüringen, N.F. 11: 147 – 166; Jena. RAU, D., SCHRAMM, H. & WUNDERLICH, J. (1995): Die Leitbodenformen Thüringens. – Geowiss. Mitt. Thüringen, Beiheft 3, 1. Aufl.; Weimar. RAU, D., SCHRAMM, H. & WUNDERLICH, J. (2000): Die Leitbodenformen Thüringens. – Geowiss. Mitt. Thüringen, Beiheft 3, 2. überarb. u. erw. Aufl.; Weimar.

  • Der Datensatz zeigt die Umringe von Friedhöfen der Stadt Nordhausen. Es handelt sich um einen Sekundärdatenbestand.

  • Der Datensatz enthält die Geltungsbereiche der Bebauungspläne und Satzungen der Stadt Nordhausen mit Verlinkung auf die Planunterlagen. Es handelt sich um einen Sekundärdatenbestand. Hinweis: Die im Datensatz verlinkten Unterlagen dienen lediglich als Vorinformation. Aus organisatorischen Gründen kann für die Vollständigkeit und Richtigkeit keine Gewähr übernommen werden. Rechtsverbindlich sind nur die Originaldokumente, die beim Urheber eingesehen werden können.

  • Der Datensatz zeigt die Standorte von Kindergärten und Kinderkrippen der Stadt Nordhausen. Es handelt sich um einen Sekundärdatenbestand.

  • Das Schwerebezugssystem wird realisiert durch die Schwerefestpunkte (SFP) des Schweregrundnetzes der Bundesrepublik Deutschland sowie den Schwerenetzen 1. bis 4. Ordnung mit den zugehörigen Schwerewerten.Diese Schwerefestpunkte sind in der Örtlichkeit dauerhaft vermarkt. Deren Schwerewerte sind durch Koordinaten und Höhen bestimmt. Fur die geodätischen Festpunkte werden folgende Nachweise geführt bzw. Daten bereitgestellt:- Übersicht uber das Festpunktfeld auf Blättern der topographischen Karte (Festpunktübersicht); - Beschreibung der Festpunkte mit topographischer Lageskizze zum Aufsuchen vor Ort (Festpunktbeschreibung); - Datei der Festpunkte (Ausdruck, Diskette) mit Lagekoordinaten, Höhenangaben, Schwerebeschleunigungsangaben u.a.m.; - GPS-Referenzstations-Messdaten in den Formaten RINEX, RTCM 2.1 (20,21) Als Ergänzung zum Nachweis der Festpunkte werden Netzbilder als Übersichten über die Netzanlage und gravimetrische Karten im Maßstab 1:200.000 geführt. Diese Karten werden nur auf Anforderung bei begründetem Bedarf als Kopie abgegeben.

  • DE-TH-SBV_INSPIRE_Darstellungsdienst_SVZ2015_Zaehlstellenbereiche - Zählstellenbereiche und Verkehrsstärken für Bundesautobahnen, Bundesstraßen und Landesstraßen in Thüringen

  • Der Datensatz enthält die Geltungsbereiche der Bebauungspläne und Satzungen der Gemeinde Sonnenstein mit Verlinkung auf die Planunterlagen. Es handelt sich um einen Sekundärdatenbestand. Hinweis: Die im Datensatz verlinkten Unterlagen dienen lediglich als Vorinformation. Aus organisatorischen Gründen kann für die Vollständigkeit und Richtigkeit keine Gewähr übernommen werden. Rechtsverbindlich sind nur die Originaldokumente, die beim Urheber eingesehen werden können.

  • Der Datensatz zeigt die Umringe von Friedhöfen der Gemeinde Sonnenstein. Es handelt sich um einen Sekundärdatenbestand.

  • Der Datensatz zeigt die Standorte der frei zugänglichen Spielplätze der Gemeinde Sonnenstein. Es handelt sich um einen Sekundärdatenbestand.

Barrierefreiheit | Datenschutz | Impressum