From 1 - 10 / 173
  • Die Daten zeigen die Mittelwerte aus drei Jahresmessungen (2003-2006) der Konzentration des radioaktiven Edelgases Radon-222 in der Freiluft in 1,5 m Höhe. Radon-222 ist ein farb-, geruch- und geschmackloses radioaktives Edelgas. Es ist natürlichen Ursprungs und wird vor allem aus dem Erdboden und aus Baumaterialien freigesetzt. Auf diesem Weg gelangt es in die freie Atmosphäre oder in die Innenraumluft von Gebäuden. (Fünf bis zehn Prozent aller Lungenkrebserkrankungen der Bevölkerung werden nach aktuellen Forschungsergebnissen der Belastung durch Radon-222 und seine Zerfallsprodukte in Gebäuden zugeschrieben)

  • Die Daten zeigen die Ergebnisse des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zur Überwachung der Radioaktivität im Niederschlag (Deposition). Die Farbe des angezeigten Punktes gibt die Höhe der deponierten langlebigen Beta-Aktivität in der entsprechenden Maßeinheit wieder. Zusätzliche Informationen zur Messung wie Messbeginn, Messstation, Medium, Maßeinheit sowie Niederschlagsmenge erhalten Sie über den Mausklick auf den Punkt. Das Messnetz wird vom Deutschen Wetterdienst im Rahmen des Integrierten Mess- und Informationssystems (IMIS) betrieben. (siehe [<a href='http://www.bfs.de/DE/themen/ion/notfallschutz/messnetz/imis/imis_node.html' target='new'>http://www.bfs.de/DE/themen/ion/notfallschutz/messnetz/imis/imis_node.html</a>] Weitere Informationen zur Radioaktivität im Niederschlag erhalten Sie im Jahresbericht 2011 zur Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung [<a href='http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0221-2013090511044' target='new'>http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0221-2013090511044</a>], bzw. beim Deutschen Wetterdienst [<a href='http://www.dwd.de' target='new'>http://www.dwd.de</a>].

  • Die Daten zeigen die Verteilung der Konzentration des radioaktiven Edelgases Radon-222 in der Freiluft in 1,5 m Höhe. Datenbasis der Interpolation (Berechnung) sind die die Mittelwerte aus drei Jahresmessungen (2003-2006). Radon-222 ist ein farb-, geruch- und geschmackloses radioaktives Edelgas. Es ist natürlichen Ursprungs und wird vor allem aus dem Erdboden und aus Baumaterialien freigesetzt. Auf diesem Weg gelangt es in die freie Atmosphäre oder in die Innenraumluft von Gebäuden. (Fünf bis zehn Prozent aller Lungenkrebserkrankungen der Bevölkerung werden nach aktuellen Forschungsergebnissen der Belastung durch Radon-222 und seine Zerfallsprodukte in Gebäuden zugeschrieben).

  • Die Daten zeigen die Ergebnisse des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zur Überwachung der Radioaktivität in der Luft. Die Farbe des angezeigten Punktes gibt die Höhe der Cs 137 Aktivität in der entsprechenden Maßeinheit wieder. Das Messnetz wird vom Deutschen Wetterdienst im Rahmen des Integrierten Mess- und Informationssystems (IMIS) betrieben. (siehe [<a href='http://www.bfs.de/DE/themen/ion/notfallschutz/messnetz/imis/imis_node.html' target='new'>http://www.bfs.de/DE/themen/ion/notfallschutz/messnetz/imis/imis_node.html</a>] Die Farbe des angezeigten Punktes gibt die Höhe der Cs 137 Aktivität (in Bequerel pro Luftvolumen) wieder. Zusätzliche Informationen zur Messung wie Probenahmedatum, Messstation, Medium, Maßeinheit sowie Messwerte zu Radionukliden, die hauptsächlich natürlich vorkommen (z.B. Pb 214, Pb 212) oder künstlichen Ursprungs (Cs 137, I 131) sein können, erhalten Sie über den Mausklick auf den Punkt. Weitere Informationen zur Radioaktivität in der Luft erhalten Sie im Jahresbericht 2011 zur Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung [<a href='http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0221-2013090511044' target='new'>http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0221-2013090511044</a>].

  • Der Kartendienst (WMS-Gruppe) stellt Daten zu dem Thema Klimatologie/Meteorologie dar.:Niederschlagsmessstationen im Saarland.

  • Die Daten zeigen die Messorte zur Überwachung der Konzentration des radioaktiven Edelgases Radon-222 in der Freiluft. Radon-222 ist ein farb-, geruch- und geschmackloses radioaktives Edelgas. Es ist natürlichen Ursprungs und wird vor allem aus dem Erdboden und aus Baumaterialien freigesetzt. Auf diesem Weg gelangt es in die freie Atmosphäre oder in die Innenraumluft von Gebäuden. (Fünf bis zehn Prozent aller Lungenkrebserkrankungen der Bevölkerung werden nach aktuellen Forschungsergebnissen der Belastung durch Radon-222 und seine Zerfallsprodukte in Gebäuden zugeschrieben).

  • Der Datensatz beinhaltet alle Klimaschutzprojekte im Kreis Herzogtum Lauenburg.

  • Im Rahmen des europäischen Schadstofffreisetzungs- und Verbringungsregisters „PRTR“ (Pollutant Release and Transfer Register) werden diejenigen Betriebsstätten in Rheinland-Pfalz dargestellt, die einer Berichterstattungspflicht über ihre Freisetzung von Schadstoffen in Luft, Gewässer und Boden sowie über ihre Verbringung von Abfällen und Abwasser außerhalb ihres Standortes unterliegen. Die Gruppierung der Betriebsstätten erfolgt gemäß ihrer Tätigkeiten nach Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 166/2006 (E-PRTR-VO). Weitere Informationen finden Sie unter: www.thrue.de , https://mueef.rlp.de/de/themen/umweltschutz-umwelt-und-gesundheit/luftreinhaltung/emissionen/prtr/ und https://lfu.rlp.de/de/unser-amt-service/informationsseiten-links/betriebliche-umweltdatenberichterstattung:Im Rahmen des europäischen Schadstofffreisetzungs- und Verbringungsregisters „PRTR“ (Pollutant Release and Transfer Register) werden diejenigen Betriebsstätten in Rheinland-Pfalz dargestellt, die für das Jahr 2014 einer Berichterstattungspflicht über ihre Freisetzung von Schadstoffen in Luft, Gewässer und Boden sowie über ihre Verbringung von Abfällen und Abwasser außerhalb ihres Standortes unterliegen. Die Gruppierung der Betriebsstätten erfolgt gemäß ihrer Tätigkeiten nach Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 166/2006 (E-PRTR-VO). Weitere Informationen finden Sie unter: www.thrue.de , https://mueef.rlp.de/de/themen/umweltschutz-umwelt-und-gesundheit/luftreinhaltung/emissionen/prtr/ und https://lfu.rlp.de/de/unser-amt-service/informationsseiten-links/betriebliche-umweltdatenberichterstattung/

  • Im Rahmen des europäischen Schadstofffreisetzungs- und Verbringungsregisters „PRTR“ (Pollutant Release and Transfer Register) werden diejenigen Betriebsstätten in Rheinland-Pfalz dargestellt, die einer Berichterstattungspflicht über ihre Freisetzung von Schadstoffen in Luft, Gewässer und Boden sowie über ihre Verbringung von Abfällen und Abwasser außerhalb ihres Standortes unterliegen. Die Gruppierung der Betriebsstätten erfolgt gemäß ihrer Tätigkeiten nach Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 166/2006 (E-PRTR-VO). Weitere Informationen finden Sie unter: www.thrue.de , https://mueef.rlp.de/de/themen/umweltschutz-umwelt-und-gesundheit/luftreinhaltung/emissionen/prtr/ und https://lfu.rlp.de/de/unser-amt-service/informationsseiten-links/betriebliche-umweltdatenberichterstattung:Im Rahmen des europäischen Schadstofffreisetzungs- und Verbringungsregisters „PRTR“ (Pollutant Release and Transfer Register) werden diejenigen Betriebsstätten in Rheinland-Pfalz dargestellt, die einer Berichterstattungspflicht über ihre Freisetzung von Schadstoffen in Luft, Gewässer und Boden sowie über ihre Verbringung von Abfällen und Abwasser außerhalb ihres Standortes unterliegen. Die Gruppierung der Betriebsstätten erfolgt gemäß ihrer Tätigkeiten nach Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 166/2006 (E-PRTR-VO). Weitere Informationen finden Sie unter: www.thrue.de , https://mueef.rlp.de/de/themen/umweltschutz-umwelt-und-gesundheit/luftreinhaltung/emissionen/prtr/ und https://lfu.rlp.de/de/unser-amt-service/informationsseiten-links/betriebliche-umweltdatenberichterstattung

  • Im Rahmen des europäischen Schadstofffreisetzungs- und Verbringungsregisters „PRTR“ (Pollutant Release and Transfer Register) werden diejenigen Betriebsstätten in Rheinland-Pfalz dargestellt, die einer Berichterstattungspflicht über ihre Freisetzung von Schadstoffen in Luft, Gewässer und Boden sowie über ihre Verbringung von Abfällen und Abwasser außerhalb ihres Standortes unterliegen. Die Gruppierung der Betriebsstätten erfolgt gemäß ihrer Tätigkeiten nach Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 166/2006 (E-PRTR-VO). Weitere Informationen finden Sie unter: www.thrue.de , https://mueef.rlp.de/de/themen/umweltschutz-umwelt-und-gesundheit/luftreinhaltung/emissionen/prtr/ und https://lfu.rlp.de/de/unser-amt-service/informationsseiten-links/betriebliche-umweltdatenberichterstattung:Im Rahmen des europäischen Schadstofffreisetzungs- und Verbringungsregisters „PRTR“ (Pollutant Release and Transfer Register) werden diejenigen Betriebsstätten in Rheinland-Pfalz dargestellt, die für das Jahr 2015 einer Berichterstattungspflicht über ihre Freisetzung von Schadstoffen in Luft, Gewässer und Boden sowie über ihre Verbringung von Abfällen und Abwasser außerhalb ihres Standortes unterliegen. Die Gruppierung der Betriebsstätten erfolgt gemäß ihrer Tätigkeiten nach Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 166/2006 (E-PRTR-VO). Weitere Informationen finden Sie unter: www.thrue.de , https://mueef.rlp.de/de/themen/umweltschutz-umwelt-und-gesundheit/luftreinhaltung/emissionen/prtr/ und https://lfu.rlp.de/de/unser-amt-service/informationsseiten-links/betriebliche-umweltdatenberichterstattung/

Datenschutz | Impressum