From 1 - 10 / 836
  • Dieser Dienst dient der Darstellung von Informationen/Aktualitäten folgender Geobasisdatensätze: 3D-GebäudeviewerM-V(MV_3DGbm),Airborne Laserscanning, BildbasiertesDigitalesOberflächenmodell, CopernicusSentinel-2MV, DigitaleOrthophotos, DigitaleTopographischeKarte1:10.000, DigitaleTopographischeKarte1:100.000, DigitaleTopographischeKarte1:25.000, DigitaleTopographischeKarte1:50.000, DigitalesGeländemodell, DigitalesLandschaftsmodell-Basis, DigitalesOberflächenmodell, KarteTK100 1:100.000, KarteTK25 1:25.000, KarteTK50 1:50.000, Luftbilder, NormalisiertesDigitalesOberflächenmodell

  • Dieser Dienst stellt für das INSPIRE-Thema Gebäude (Gebäude - 3D) aus dem 3D-Gebäudemodell LoD2 umgesetzte Daten bereit.

  • INSPIRE View Service for Digital Terrain Model Grid Width 200 m (DGM200). The Digital Terrain Model DGM200 describes the terrain forms of the earth’s surface by means of a point quantity arranged in a regular grid, which is georeferenced to planimetry and altimetry. The grid width is 200 m. The data provided through this service covers the area of Germany. Ground resolution: 200m

  • Digitale Orthophotos (DOP) sind hochauflösende, verzerrungsfreie Luftbilder, die einen einheitlichen Bildmaßstab und einen exakten Bezug zum Landeskoordinatensystem besitzen. Sie dokumentieren den Landschaftszustand zu einem bestimmten Zeitpunkt und enthalten vollständig alle aus der „Vogelperspektive“ sichtbaren Landschaftsinformationen, ohne dass diese bereits selektiert oder strukturiert worden sind. DOP sind fotobasiert, pixelbasiert, geocodiert und lagetreu und sind mit einer Bodenauflösung von 0,1 m (DOP10), 0,2 m (DOP20) und 0,4 m (DOP40) verfügbar. Durch den Einsatz von Verfahren der Bildverarbeitung entstehen aus dem aktuellen Luftbildbestand DOP. Beginnend mit dem Bildflugjahr 2004 liegen die DOP auch als Colorinfrarotbilder (CIR) vor. Seit dem Jahr 2013 werden die Befliegungsgebiete sowohl innerhalb als auch außerhalb der belaubten Situation aufgenommen. Die Aktualität für die Landesfläche liegt bei ca. drei Jahren. Luftbilder bzw. DOP eignen sich hervorragend, die historische Entwicklung von Landschaften und Siedlungsräumen nachzuvollziehen. Dieser Dienst dient der Darstellung von Digitalen Orthophotos (DOP) mit einer Bodenauflösung von 0,2 m. Er wird durch das Land Mecklenburg-Vorpommern, Landesamt für innere Verwaltung betrieben.

  • Die Digitalen Verwaltungsgrenzen des Landes werden separat zum ATKIS®Basis-DLM geführt und abgegeben. Auf Grund der reduzierten Punktdichte und eines ausgedünnten Inhalts eignet sich dieser Vektordatenbestand besonders für Übersichtszwecke. Die Verwaltungsgrenzen sind gestaffelt nach Kreis-, Amts- und Gemeindegrenzen. Die durch die Grenzen gebildeten Flächen sind mit Namen und amtlicher statistischer Schlüsselzahl versehen. Weitere Attribute sind Verwaltungssitz und Verwaltungsebene. Dowloads als Atom-Feed.

  • Bei georeferenzierten Gebäudegrundrissen (Hausumringen) handelt es sich um Objekte mit georeferenzierten Umringspolygonen. Der Datenbestand enthält alle im ALKIS nachgewiesenen Gebäude (Haupt- und Nebengebäude). Die Gebäudegrundrisse werden durch zweidimensionale Punktkoordinaten der Eckpunkte/Stützpunkte und ihre Verbindungslinien beschrieben. Einziges Attribut der Objekte ist der Gemeindeschlüssel. Die Daten werden im Shape-Format abgegeben.

  • Der Datensatz enthält die Zonen der Bodenrichtwerte des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Weiterhin werden Informationen zum Zonentyp und zu den Werten geführt. Die vorliegenden Informationen werden von den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte der Landkreise und kreisfreien Städte in Mecklenburg-Vorpommern bereitgestellt. Die Erfassung erfolgt nach dem Modell BORIS.MV2.1

  • Digitale Geländemodelle (DGM) sind numerische, auf ein regelmäßiges Gitter reduzierte Modelle der Geländehöhen und -formen. Sie beschreiben die Geländeoberfläche als die Grenzfläche zwischen dem festen Erdkörper und dem Wasser einerseits und der Luft andererseits durch eine repräsentative dreidimensionale Punktmenge. Neben regelmäßig verteilten Höhenpunkten (DGM-Gitter) können DGM Strukturelemente in Form von Geländelinien und besonderen Geländepunkten enthalten. Im DGM2 werden Punkte mit einer Gitterweite von 2 m geführt und nicht durch Strukturelemente ergänzt. DGM stellen keine Objekte auf der Erdoberfläche dar (z. B. Bäume oder Häuser).

  • Digitale Oberflächenmodelle (DOM) beschreiben die Erdoberfläche inklusive aller festen und beweglichen Objekte. Dies sind u. a. Wälder und Bauwerke (Gebäude, Brücken und Hochspannungsleitungen) sowie der ruhende und fließende Verkehr. Sie werden aus originären Messdaten als ein regelmäßiges Gitter interpoliert. Dominierende Erfassungsmethoden für die Erhebung der Messdaten sind das Airborne Laserscanning und die Bildkorrelation auf Basis orientierter Luftbildpaare.

  • Festpunkte der Lagenetze sind Geodätische Grundnetzpunkte (GGP), Benutzungsfestpunkte (BFP), Trigonometrische Punkte (TP) sowie zugehörige Orientierungspunkte (OP) und Exzentren, deren Lage auf der Erde durch Koordinaten mit Zentimetergenauigkeit im amtlichen Lagebezugssystem festgelegt ist. Sie bilden die Grundlage für alle hoheitlichen Vermessungen (Landesvermessung und Liegenschaftskataster), aber auch für technische und wissenschaftliche Vermessungen.

Barrierefreiheit | Datenschutz | Impressum