From 1 - 10 / 2202
  • Radarkomposit RX (Radardaten ohne Korrektur) des operationellen DWD-Radarverbundes - Radardata RX (Radardata without scaling) from the operational DWD radar composite

  • Radarkomposit RX (Radardaten ohne Korrektur) des operationellen DWD-Radarverbundes - Radardata RX (Radardata without scaling) from the operational DWD radar composite

  • Radarprodukt PL mit horizontalen/vertikalen Seitenaufrissen - PL radar images with horizontal/vertical side elevation

  • Radarprodukt PL mit horizontalen/vertikalen Seitenaufrissen - PL radar images with horizontal/vertical side elevation

  • The GBL (INSPIRE) represents mechanically drilled boreholes approved by the State Geological Surveys of Germany (SGS). Most of the drilling data were not collected by the SGS, but were transmitted to SGS by third parties in accordance with legal requirements. Therefore, the SGS can accept no responsibility for the accuracy of the information. According to the Data Specification on Geology (D2.8.II.4_v3.0) the boreholes of each federal state are stored in one INSPIRE-compliant GML file. The GML file together with a Readme.txt file is provided in ZIP format (e.g. GBL-INSPIRE_Lower_Saxony.zip). The Readme.txt file (German/English) contains detailed information on the GML file content. Data transformation was proceeded by using the INSPIRE Solution Pack for FME according to the INSPIRE requirements.

  • 7 Tage Vorhersage. Wind, Temperatur, Niederschlag, Schneehöhe, Bodendruck und Bedeckung - 7 days forecast. Wind, temperature, precipitation, depth of snow, air pressure and cloud cover

  • 3 Tage Vorhersage. Wind, Temperatur, Bodendruck, Bedeckung, Konvektionswolken und Niederschlag. - 3 days forecast. Wind, temperature, pressure mean sea level, cloud cover, convective clouds and precipitation.

  • Die Überschwemmungsbiete der Stadt Hamburg werden von der Abteilung Wasserwirtschaft der Behörde für Umwelt und Energie in einem Internetportal bereitgestellt. Die Interaktive Karte zeigt die fünfzehn Überschwemmungsgebiete, die in Hamburger durch Verordnung festgesetzt sind. Sie können in der Karte zoomen oder nach einer Adresse suchen. Durch Klicken auf einen der rot aufleuchtenden Rahmen wählen Sie ein Überschwemmungsgebiet aus und gelangen auf eine neue Seite mit den Informationen zu dem betreffenden Gebiet. Hier werden die Überschwemmungsgebiete mit ihren Detailkarten dargestellt. Je nach Größe des Gebietes erfolgt die Darstellung in einer Karte oder in bis zu 30 Blattschnitten. Die Auswahl der jeweiligen Detailkarte eines Überschwemmungsgebietes kann über die interaktive Karte oder über die Liste unterhalb der interaktiven Karte erfolgen. Die offiziellen Kartenblätter werden dann in einem neuen Fenster geöffnet. Zu jedem Gebiet finden Sie eine Übersichtskarte, die Detailkarten sowie die Verordnung über das Überschwemmungsgebiet zum Download.

  • Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Landesverband Hamburg e.V. (DLRG) ist mit mehr als 20.000 Mitgliedern und Förderern die größte ehrenamtliche Wasserrettungsorganisation in Hamburg. Zu ihren satzungsgemäßen Kernaufgaben gehört die Organisation und Durchführung des Wasserrettungsdienstes. In diesem Kontext ist sie in die rettungsdienstlichen Strukturen der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) eingebunden. Aktuell betreibt die DLRG in Hamburg fünf Rettungswachen sowie vier Schnell-Einsatz-Gruppen sowie Fachgruppen und einen Führungsdienst. Die Einheiten können über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr alarmiert werden. Das Einsatzgebiet der DLRG erstreckt sich auf alle Wasserflächen der FHH. Hierzu gehören die Elbe mit ihren Nebengewässern, die Alster mit den angrenzenden Fleeten und Kanälen sowie die sonstigen Binnengewässer.

  • Die Hamburg Port Authority (HPA) wurde im Jahre 2005 im Zuge der Zusammenführung der hafenbezogenen Zuständigkeiten verschiedener Hamburger Behörden als eine Anstalt öffentlichen Rechts gegründet. Mit ihren gut 1.800 Beschäftigten betreibt die HPA ein zukunftsorientiertes Hafenmanagement aus einer Hand und ist Ansprechpartner für alle Fragen der wasser- und landseitigen Infrastruktur, der Sicherheit des Schiffsverkehrs, der Hafenbahnanlagen, des Immobilienmanagements und der wirtschaftlichen Bedingungen im Hafen. The Hamburg Port Authority (HPA) was established in October 2005 in the course of the merging of the port-related competencies of various Hamburg authorities. Built on the "one face to the customer" principle the HPA is the central contact partner for all inquiries arising with regard to infrastructure, navigational and operational safety and port security, property management and economic conditions in the port.

Barrierefreiheit | Datenschutz | Impressum