Topic

 

utilitiesCommunication

1181 record(s)

 

Provided by

Type of resources

Available actions

Topics

Keywords

Contact for the resource

Update frequencies

From 1 - 10 / 1181
  • Anwendung zur Visualisierung des Landesweiten Datensatzes zur Breitbandförderung im Rahmen der Breitbandinitiative Baden-Württemberg II (ab 2009).

  • Regenwassernetz der Stadtwerke Werneuchen.

  • Die Klarstellungssatzung legt die Grenzen für im Zusammenhang bebaute Ortsteile fest. Damit wird ein Innenbereich bestimmt, der grundsätzlich unter Beachtung gesetzlicher Vorgaben auch ohne Aufstellung eines Bebauungsplanes bebaubar ist.

  • Regenentwässerung Stadt Wittstock/Dosse. Enthalten sind die Layer Beschriftung, Haltung, Anschlussleitung, Sonstiges, Haltung Fliessrichtungspfeil, Anschlussleitung Fliessrichtungspfeil, Hsltungsschacht, Anschlussschacht und Abzweig.

  • Darstellung des SW-Kanalnetzes sowie der Schmutzwasserdruckleitungen in Treuenbrietzen und in Teilen des WAZV "Nieplitztal" WMS bzw. WFS

  • enthalt Abwasserschächte des WAZV "Der Teltow"

  • Die Daten repräsentieren die Hydranten und Brunnen sowie die Löschwasserteiche in der Stadt Zehdenick sowie den umliegenden Ortsteilen. Die Objekte verfügen über die Sachattribute: Straße, Hausnummer, Bemerkung.

  • Heilwasser zählt zu den klassischen Naturheilmitteln. Es entstammt unterirdischen Wasservorkommen und weist je nach Herkunft einen natürlichen Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen auf. Durch Festsetzungen von Heilquellenschutzgebieten sollen staatlich anerkannte Heilquellen vor Beeinträchtigungen geschützt werden. Zum Schutz vor Beeinträchtigungen durch Stoffeinträge werden qualitative Schutzzonen ausgewiesen. Üblicherweise erfolgt eine Untergliederung in die Zonen I-III, wie bei Trinkwasserschutzgebieten. Bei älteren Schutzgebieten finden sich auch Zonen IV und V. In diesem Kartenlayer werden die festgesetzten Heilquellenschutzgebiete dargestellt. Zuständig für die Festsetzung von Wasserschutzgebieten sind in Nordrhein-Westfalen die Bezirksregierungen entsprechend ihrer räumlichen Zuständigkeit.

  • Umspannanlagen Strom Hierbei handelt es sich ausschließlich um Anlagen, die der Genehmigungspflicht nach BImSchG unterliegen und nicht dem Bergrecht zugehörig sind. Eine Angabe zur Fähigkeit der Auskopplung kann nicht gegeben werden. Über Anlagen 1MW FWL und Genehmigungsgrenze FWL, also Anlagen die der 1. BImSchV unterliegen sind keine Informationen vorhanden. Attribute: FIRMENNAME: Name der Firma PLZ: Postleitzahl ORT: Ortsangabe ANLAGEN_BE: Art der Umspannanlage RW: Rechtswert HW: Hochwert

  • Kleinkläranlagen des Saarlandes; Betrachtungsobjekt im GDZ; MultiFeatureklasse setzt sich zusammen aus punkthaften Featureklasse GDZ2010.P_wsawka und der dazugehörigen Businesstabelle mit den Sachdaten (GDZ2010.wsawka), exportiert in Filegeodatabase GDZ_GDB.gdb. Folgende anwenderrelevante Attribute sind vorhanden: OBJBEZ = Objektbezeichnung

Datenschutz | Impressum