From 1 - 10 / 634
  • Die Informationsplattform Undine stellt insbesondere für Hoch- und Niedrigwasser den aktuellen Zustand (Wasserführung & Wasserbeschaffenheit) im Einzugsgebiet überregional dar. Die Bewertung aktueller Ereignisse wird durch den Vergleich mit historischen Daten erleichtert. Zu vergangenen Hoch- und Niedrigwasserereignissen gibt es kompakte Beschreibungen (Steckbriefe) unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen auf die Wasserbeschaffenheit. Die Informationen stehen für den deutschen Anteil der Einzugsgebiete von Rhein, Weser, Elbe, Oder und Donau online zur Verfügung.

  • Wasserdaten im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) (WFS). Dieser enthält Hochwasserpegel im LOS.

  • Wasserdaten im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) (WMS). Dieser enthält Hochwasserpegel im LOS.

  • Gebiete, die unter Berücksichtigung vorhandener Hochwasserschutzeinrichtungen, von Hochwasser betroffen sein können. Verschiedene Datensätze in Abhängigkeit von: 1. Berechnungsverfahren / historischer Quelle 2. Bemessungshochwasser (Rhein) (Quelle: Landesumweltamt NRW)

  • Dokumentation des Hochwasserereignisses im August 2002 mit Bestandsaufnahme der vom Hochwasser betroffenen Fließgewässer und der überschwemmten Flächen. Im Ergebnis werden in den wichtigsten Gewässern der Hauptflussgebiete Weiße Elster, Vereinigte Mulde, Zwickauer Mulde, Freiberger Mulde, Elbe und Schwarze Elster die überschwemmten Flächen ermittelt. Die Darstellung der überschwemmten Fläche der Elbe im Landkreis Sächsische Schweiz basiert auf Berechnungen des HQ100 und entspricht im Wesentlichen der Hochwasserausbreitung von 2002.

  • Der Kartendienst (WFS-Gruppe) stellt ausgewählte Geodaten aus dem Bereich Hochwasser dar.:Die Hochwasserrisikokarte HQ100 stellt die Landnutzung der überschwemmten Flächen bei Ereignisse dar, die im statistischen Mittel alle 100 Jahre auftreten können. Folgende Nutzungsklassen wurden unterschieden: Klasse 1: Wohnbauflächen, Flächen gemischter Nutzung (rot); Klasse 2: landwirtschaftlich genutzte Flächen, Wald, Forst (gelb); Klasse 3: sonstige Vegetations- und Freiflächen (grün); Klasse 4: Industrie- und Gewerbeflächen, Fl. mit funktionaler Prägung (magenta); Klasse 5: Verkehrsflächen (grau); Klasse 6: Gewässerflächen (blau); Bei Deichgeschützten Gebieten wurde im Feld Schutz die Zahl 10 eingetragen und diese aufaddiert, so dass sich entsprechend der obigen Reigenfolge, die Klassen 11 bis 16 für die geschützen Bereiche ergibt. Diese werden mit der gleichen Farbe, jedoch nicht flächig, sondern schraffiert dargestellt. Die Klassifizierung erfolgte durch Zusammenfassungen aus den ATKIS Typen nach Art der wirtschaftlichen Tätigkeit entsprechend der Vorgabe aus dem LAWA Entwurf vom 25./26.03.2010 Dresden " Empfehlungen zur Aufstellung von Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten. Attribute: NUTZUNG: Beschreibung der Nutzungsklasse SCHUTZ: Schutzstatus (0 = nein; 10 = ja) KLASSE: Risikoklasse GEWAESSER: Gewässername GEWKZ: Gewässerkennziffer; Maßstabsbeschränkung: Min entfällt, Max 1:3000.

  • Überschwemmungsgebiet Hache bei einem zwanzigjährigen Niederschlagsereignis

  • Überschwemmungsgebiet Hache bei einem fünfjährigen Niederschlagsereignis

  • Der Prototyp für ein landesweites Katastrophenschutzportal Brandenburg bietet zwei Szenarien "Hochwasser" und "Waldbrand" mit Funktionalität für verschiedene Unterstützungsleistungen für den Katastrophenfall in beiden Szenarien. Die Funktionen sind exemplarisch dargestellt und dienen einem Ausblick für Erweiterungsmöglichkeiten für diese Szenarien und weiteren Szenarien.

  • Flächen der Überschwemmungsgebiete der Leine und der Garte im Stadtgebiet Göttingen. Überschwemmungsgebiete sind Flächen die an oberirdische Gewässer grenzen und bei Hochwasser überschwemmt oder durchflossen werden, oder die zur Hochwasserentlastung und Rückhaltung dienen können.

Barrierefreiheit | Datenschutz | Impressum